Schulnachrichten 2010


 Spannende Projektarbeit „ Tiere im Wald“        

Drei Wochen lang haben wir fleißig gelernt, geforscht und gebastelt. Im Rahmen unserer Projektarbeit „Tiere im Wald“ fertigten wir tolle Tiermappen, Plakate und Zeichnungen an, in denen wir dann unser Wissen zusammenfassten. Als Höhepunkt und Abschluss unserer Projektwochen unternahmen wir einen Ausflug zum Natur- und Umweltpark Güstrow.

Hier wurden wir sehr freundlich von Frau Broszies begrüßt, die uns mit viel Spaß und Wissenswertem durch die Wildgehege führte. Mit ihrer Unterstützung konnten wir Dammwild aus nächster Nähe beobachten und sogar freilebenden Wölfen Auge in Auge gegenüberstehen. Besonders stolz waren wir, als Frau Broszies unsere umfangreichen Kenntnisse über die Waldtiere lobte.

Ein herzliches Danke für dieses tolle Erlebnis. Nach soviel Lernen durfte natürlich auch das Spielen nicht fehlen. Wir tobten ausgelassen auf dem neuen Spielplatz in Spinnennetzen. Zum Abschluss unseres Besuches im NUP besuchten wir als Vorbereitung der nächsten Themenwoche den Aquatunnel. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Projekt.


 Erlebnisse auf dem Bauernhof        

Im Geografieunterricht bei Herrn Dr. Pietschmann hatten wir aus der 5. Klasse das Projekt „Bauernhof“. Wir sollten einen Hof besuchen und den Bauern interviewen und dann das Interview in der Klasse vortragen.

Laura und ich besuchten die Acker- u. Rind e.G. in Langhagen. Herr Müller, der Geschäftsführer der e.G. beantwortete uns viele Fragen und zeigte uns den ganzen Betrieb.

Besonders interessant fanden wir den Milchviehstall, zu dem wir einige Fragen hatten z.B. Warum gibt eine Kuh überhaupt Milch? Und wie viel und wie oft gibt eine Kuh Milch?

Eine Kuh muss wie jedes Säugetier erst mal ein Kälbchen bekommen. Erst dann gibt sie Milch. Das Tier wird zweimal am Tag gemolken und gibt so ca. 20-30 Liter Milch. Laura und ich durften die frische Kuhmilch sogar probieren. Sie hat viel besser geschmeckt als die Milch aus dem Tetrapack.

Danach sind wir noch zu den Kälbchen gegangen, die sogar an unseren Fingern geleckt haben. Unsere Schulkameraden waren z.B. noch bei der Feldmann GbR in Klein Wokern und dem Landwirtschaftsbetrieb Streeb in Niegleve. Für die nette Betreuung und den lehrreichen Betriebsrundgang wollen wir uns herzlich bei den Landwirten bedanken.


Kindertag mit besonderen Gästen        

Schüler und Lehrer erlebten einen Kindertag der besonderen Art.

Nach einem fröhlichen Beisammensein und einer schönen Filmvorführung, für die wir uns ganz herzlich bedanken möchten, wurde es spannend. Nach dem Mittagessen gab es für alle einen großen Schreck: Es ertönte Feueralarm in der Schule.

Alle Lehrer, Schüler und Mitarbeiter verließen auf dem kürzesten Weg das Schulhaus zum Stellplatz, was sehr gut funktionierte. Derweil ertönte die Sirene in Langhagen.

Schon nach wenigen Minuten erschienen mit Blaulicht und Signalhorn die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Langhagen, die dann sehr schnell unter Atemschutz ein Feuer auf dem Schulhof löschten. Indessen traf auch die Freiwillige Feuerwehr Kuchelmiß an der Schule ein. Es ist gut zu wissen, dass zwei Wehren in wenigen Minuten zur Stelle sein können. In Gruppen aufgeteilt erfuhren die Schüler und Lehrer, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist. Die Kameraden erklärten mit viel Geduld und Fachwissen die Feuerwehrfahrzeuge und dass man vor Atemschutzgeräteträgern (den Männern mit Maske) keine Angst haben muss, sondern dass sie Lebensretter sind. Die Kinder durften unter Anleitung in Feuerwehrschutzkleidung im Schulhaus üben, wie ein Löschangriff durchgeführt wird und konnten so persönliche Erfahrungen sammeln. Eine abschließende Fahrt mit der Feuerwehr war ein großes Erlebnis für alle Schüler. Auf diesem Weg möchten wir uns bei beiden Wehren für diese gelungene Überraschung bedanken und wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit.


Erlebnisreiche Klassenfahrt        

Die Klassenfahrt der Klassen 3 und 4 Ende März führte nach Schwerin-Mueß. Als wir ankamen, wurden zunächst die Zimmer verteilt. Anschließend wanderten wir zur Reppiner Burg. Dort haben wir die Gegend erkundet. Am nächsten Tag haben wir eine Stadtrallye durch Schwerin veranstaltet und dabei die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen gelernt. Danach waren wir im Schlossparkcenter shoppen.

Im Schullandheim haben wir dann noch eine Schnitzeljagd gemacht, bei der wir Fragen von der Stadtrallye beantworten mussten und einen Schatz ausgraben konnten. Am Abend gab es Stockbrot am Feuer. Am letzten Tag besuchten wir den bekannten Dom und haben uns die Kirche angeschaut. Auch sind wir auch auf den Turm gestiegen. Die Anstrengungen der 219 Stufen wurde mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Von dort hat man wirklich alles gesehen. Dann ging es leider schon wieder mit dem Zug in Richtung Heimat. Ein großes Dankeschön an die beiden Muttis, die uns begleitet haben.


Spannender Projekttag  "Alte und neue Berufe“    

Im Frühjahr haben wir im Sachunterricht viel über verschiedene Berufe erfahren. Das wollten wir uns nun aus nächster Nähe ansehen. Zuerst waren wir in Mamerow in der Mühle. Dort haben wir erfahren, was alles zu den Aufgaben eines Müllers gehört. Danach sind wir nach Lalendorf zum Reiterhof gefahren.

Frau Ziemke erklärte uns viel über Pferde und anschließend durften wir einige von ihnen sogar putzen. Nach dem Picknick ging es zum Lohnunternehmen Blunk. Wir waren alle begeistert, was es so für Technik gibt und durften uns mit dem Häcksler vertraut machen. Nicht nur wir Jungs kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Jantzen von der Mühle, Frau Ziemke vom Reiterhof und den Mitarbeitern der Firma Blunk für diesen erlebnisreichen und spannenden Tag. Auch bedanken wir uns bei Frau Spies, Frau Schuhmacher und Frau Heidbrink, die uns begleitet haben.


Unterricht zum Thema „Tiere“ einmal anders  


Dazu brachte zu unserer großen Überraschung die Mutti von Franz gleich einen halben Zoo mit in die Schule. Mit dabei waren die drei Katzen Lucky, Starwars und Speedy, zwei Meerschweinchen, ein Hase mit Namen Oscar, zwei Zwerghasen sowie zwei Babyhasen.

Wir durften mit den Tieren schmusen, sie streicheln und die Hasen konnten wir sogar füttern. Franz Mutti erzählte uns zu jedem Tier etwas. So erfuhren wir, was die Tiere fressen, wie man sie pflegen muss, woher sie kommen und wie sie zu halten sind. Anschließend wurde ein Arbeitsblatt zu diesen Tieren von uns fertig gestellt.

Jeder Schüler hatte die Möglichkeit, über seine eigenen Tiere zu sprechen. In der gesamten Schule gab es an diesem Tag kein anderes Thema mehr. Danach mussten wir zwar den Raum lüften und auch das Stroh wegfegen, aber das war uns die Sache wert. Ein großer Dank geht an Frau Wernitz und Ihre Helferin Kerstin für Ihre Unterstützung.


Schüler ziehen Amseln groß

 

Bereits seit einigen Wochen ziehen die Mädchen der 4. Klasse zwei niedliche Amseln auf. Die Kinder hatten die Amselkinder allein in einem Vogelnest auf dem Schulhof gefunden. „ Deshalb haben wir die Vögel sofort mitgenommen“, berichteten Johanna (11) und Mia (10).

Im Internet informierten sich die Schülerinnen über die Bedürfnisse von Jungvögeln und pflegen sie nun fachgerecht und geduldig. Stündlich werden die Vögel nun mit Würmern und Insekten gefüttert und mit einer Pipette getränkt. Jeden Tag brauchen sie nämlich die Hälfte ihres Körpergewichtes an Futter.

Jetzt müssen die Kleinen nur noch das Fliegen lernen. Erste unbeholfene Flatterversuche unternehmen sie bereits. In der Schule beschäftigen sich die Schüler derzeit mit Wald und Natur. Durch die Pflege der Amseln lernen die Kinder dies nun auch ganz praktisch.


 Mitgliederversammlung des Fördervereins
Anfang Februar trafen sich die Mitglieder des Fördervereins zur 1. Mitgliederversammlung des Jahres. Der Vorstand blickte dabei auf das vergangene Jahr zurück. Seit Beginn des neuen Schuljahres gibt es nun die Orientierungsstufe mit einer 5. Klasse an unserer Schule.

 

Die ersten 3 Jahre der Alleinbewirtschaftung haben wir Dank einer disziplinierten Haushaltführung gemeistert. Ein großes Dankeschön geht hier insbesondere an Familie Zimmermann. Unser Vorstandsvorsitzender Pastor Markus Holmer, dankte allen Mitgliedern und Spendern. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an die Schulleiterin Frau Müller. Sie hat mit viel Engagement die Schulleitung im letzten Halbjahr wahrgenommen. Frau Müller wurde aber auch gleichzeitig als Schulleiterin verabschiedet, denn seit dem 1. 2. 2011 ist Dr. Michael Pietschmann neuer Schulleiter. Er wird auch als Lehrer tätig sein.

 

Einen ganz anderen Rückblick auf das Schuljahr präsentierte Frau Müller. Sie zeigte Fotos vom Schulalltag und Höhepunkte des vergangenen Schuljahres. Diese Eindrücke waren für Mitglieder und Eltern gleichermaßen interessant. Dr. Pietschmann stellte die Jahresterminplanung vor und gab einen Ausblick auf die Zukunft. Wir als Förderverein freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Schulleiter und wünschen unserer Schule weiterhin viel Erfolg.


Schüler der Johannes-Schule werden? – Noch freie Plätze!


Unsere Schule hat für das Schuljahr 2011/2012 noch Plätze für Schulanfänger und Quereinsteiger frei. Schriftliche Anmeldungen

können in der Johannes-Schule, Teterower Chaussee 1 in

18279 Langhagen abgegeben werden.

Sie erhalten Anmeldeformulare in der Schule bei Frau Heinrici (Sekretariat), Tel. 038456 66377 oder online auf unserer Homepage www.johannes-schule.net.

Die Evangelische Johannes-Schule in Langhagen ist eine Schule in freier Trägerschaft, die allen Kindern (unabhängig von ihrer Konfession) der näheren und weiteren Umgebung zur Verfügung steht.

Grundlage sind die staatlichen Rahmenpläne des Landes Mecklenburg-Vorpommern, christliche Werte, aber auch klar benannte Normen des Zusammenlebens. Die Kinder sollen an unserer Schule zum selbständigen Handeln mit großer Verantwortung für andere Mitmenschen erzogen und ermuntert werden.
 


Liebe Mitglieder,
am Sonnabend, den 30. Oktober 2010 öffnete unsere Schule für alle ihre Türen. Gleichzeitig wurde der Tag als Sponsorenfest genutzt.

 

Die Lehrer und einige Schüler präsentierten Klassenräume, Lehrmaterial und luden zum Gespräch ein. Es gab für die Kinder eine Bastelstation zum Thema Luther. Frau Broßmann verwandelte beim Schminken die Kinder in wilde Tiere und zarte Elfen.

Höhepunkt war das Programm der Kinder unter der Leitung von Frau Dutz und Frau Parlow. So erlebten alle wahrscheinlich zum ersten mal einen Bücherchor.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Tag mitgestaltet haben und auch an die fleißigen Helfer die im Vorfeld die Schule zum strahlen brachten.
Ein besonderen Dank möchten wir unseren Sponsoren aussprechen, ohne die unsere Schule nicht so gut arbeiten könnte.


Bibelwettbewerb des Bildungsministeriums:
Wir haben gewonnen!


Wie schon berichtet, hatte die Stammgruppe 3 / 4 der

Ev. Johannes-Schule Langhagen am Bibelwettbewerb des Bildungsministeriums teilgenommen. Dafür hatten die Schüler ein kreatives Buch zum Thema: „Schöpfung erleben“ hergestellt und pünktlich zum Einsendeschluss im April verschickt. Am 30. Juni 2010 sollten nun die Preisträger ausgezeichnet werden.
 
Die Preisverleihung fand in Waren / Müritz statt, zu der sich auch die Stammgruppe 3/4 mit den beteiligten Lehrern aufmachte. Auf dem Marktplatz erwartete uns ein buntes Programm mit toller Musik von JJ & Friends, Breakdance und der Moderation von Andreas Kuhlage von Radio N Joy. Wir erfuhren, dass die Jury insgesamt fast 150 Einsendungen zum Bibelwettbewerb begutachten musste. Im Vorprogramm konnten wir die Werke unserer Mitbewerber in der Kirche St. Marien in Waren bewundern. Dort sind sie bis Ende Juli ausgestellt. Auch unser Buch befindet sich übrigens dort.
 
Die Schüler hofften auf einen Platz und nachdem erst die dritten und zweiten Preise in den unterschiedlichen Altersgruppen bekanntgegeben wurden und wir nicht darunter waren, mischte sich Ungeduld und erste Enttäuschung unter uns Kindern. Doch dann plötzlich wurde unser Schöpfungsbuch erwähnt und gelobt und alle Schüler sollten auf die Bühne, um den ersten Preis in Empfang zu nehmen. Wir hatten wirklich gewonnen! Der Preis wurde uns vom Bildungsminister Henry Tesch persönlich übergeben. Wir bekamen eine Urkunde und einen tollen Gutschein für einen Erlebnistag im Klosterstift zum Heiligengrabe. Den Termin dürfen wir uns selbst aussuchen. Die Schüler freuten sich sehr. Schön, dass die viele, anstrengende Arbeit und Mühe so belohnt wurde. Wir sind sehr stolz!


Erfolgreiche Kreisjugendspiele in Güstrow

 

Zu den Kreisjugendspielen in der Leichtathletik fuhr eine kleine Schar von Schülern unserer Evangelischen Johannes-Schule Langhagen, die beim Sportfest sehr gute Leistungen gezeigt hatten: Arian Kurcharczik, Lukas Klugmann, Paul Possehl, Mia Dubbert, Theo Paul Sanftleben, Lena Pukallus und Laura Wolf.

Nach der Eröffnung fand der Staffellauf der Grundschulen statt. Leider konnten wir daran noch nicht teilnehmen, da wir mit zu wenig Sportlern an den Start gingen. Voller Spannung wartete dann

aber jeder auf seinen Einzelstart. Alle sahen die großen Starterfelder, denn viele Kinder waren an ihren Schulen die Besten. So viele Sportler kämpften um die Medaillen und Urkunden. Hier zu starten, das war schon etwas Besonderes.

 

Nach spannenden Wettkämpfen konnten auch wir Erfolge verzeichnen. Arian erhielt eine Urkunde für seinen 4. Platz im Weitsprung, Mia bekam sogar die Bronzemedaille im 800m-Lauf. Unser erfolgreichster Sportler war Theo.

 

Drei Mal wurde er zur Siegerehrung aufgerufen: 3. Platz im Weitsprung, 6. Platz im Ballwurf und 5. Platz im 50m-Lauf. Aber auch die anderen Kinder sollen hier gelobt werden. Alle haben sich angestrengt und somit dazu beigetragen, dass es schöne Wettkämpfe wurden. Ein besonderer Dank gilt Frau Sanftleben und Frau Svenson. Kurz entschlossen übernahmen sie den Transport der Kinder und ermöglichten somit unsere Teilnahme.


Evangelische Johannes-Schule Langhagen   |   Teterower Chaussee1   |   17279 Langhagen

Tel. 038456 66377   |   Fax 038456 66541   |   Mail. info@johannes-schule.net